10 Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Alltag- einfach & schnell

Donnerstag, März 29, 2018







Obwohl ich keine "typische" Bloggerin bin, die über Nachhaltigkeit schreibt, "nie" Plastik verwendet und alles, immer fair-trade kauft, finde ich es aber trotzdem, dass man ganz einfach einige Tipps in den Alltag integrieren kann, die den eigenen Lebensstil etwas nachhaltiger machen.

1. keine Plastiktüten
Ich denke, den Tipp werden viele schon kennen und oft gehört haben, aber Plastiktüten beim Einkaufen sind wohl eine der sinnlosestesten "Investitionen" überhaupt, denn es ist richtig einfach einen Korb oder eventuell auch eine Plastiktüte, die man sowieso schon zu Hause hatte, selbst mitzubringen- vor allem beim Lebensmittel einkaufen. Beim Shoppen die Sachen einfach in die Handtasche geben.



2. Wasser nicht unnötig verbrauchen
Ich persönlich habe das nie gemacht, aber viele Leute lassen das Wasser während des Zähneputzens laufen- auch, wenn die "Zahnpastareste" sich so vielleicht leichter entfernen lassen, muss dies nicht sein. Auch währenddessen man die Haare einshampooniert kann man das Wasser abdrehen.

3. Bio und fair-trade Lebensmittel kaufen
 99% der Lebensmittel, die ich esse sind aus "bio". Dies solltet ihr nicht nur bezüglich der Nachhaltigkeit bevorzugen, sondern auch hinsichtlich eurer eigenen Gesundheit.

4. nachhaltige Putzmittel & Seifen
Es gibt Dinge, bei denen ich mir nicht vorstellen konnte, dass es diese auch in einer nachhaltigen Variante gibt- dazu gehören zum Beispiel Putzmitte
 Method macht genau das, grüne Putzmittel. Und auch noch in einem wunderschönen Rosé Design. ;)

5. Strom ausschalten
Vor allem wenn man in den Urlaub fährt, vergessen viele große Haushaltsgeräte, wie Fernseher und Waschmaschine auszuschalten- obwohl man diese sowieso nicht braucht.





6. weniger Essen wegwerfen 

Dies schützt nicht nur die Umwelt, sondern spart euch auch ein wenig Geld. Also vor dem Einkaufen einen
Einkaufszettel schreiben, niemals hungrig einkaufen gehen und "trockene" Sachen, wie Mehl und Nüsse können auch nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums noch genießbar sein.

7. "keine Werbung Aufkleber"
Das kann wirklich viel Papiermüll sparen, denn ehrlich gesagt schaue ich mir die Werbezeitschriften nie an, denn alle Rabattaktionen der "wichtigen" Onlineshops bekomme ich per Mail zugeschickt.

8. saisonal und regional einkaufen
Begriffe, die man immer wieder hört. Die aber auch Sinn machen, denn so müssen die Lebensmittel nicht importiert werden- außerdem sind Bio-Lebensmittel meist saisonal.

9. Treppe statt Lift
Ich persönlich gehe und nehme nicht den Lift, auch weil es einfach schneller geht. ;) Plus ihr integriert auch noch (wirklich nur ganz wenig) Bewegung in den Alltag.

10. Licht abschalten
Sobald man den Raum verlässt, neigt man dazu (also ich auf jeden Fall) das Licht einfach brennen zu lassen, denn man kommt ja gleich wieder. Schaltet man es aber jedes Mal ab kann man auf jeden Fall Strom und Geld sparen.



Welche Tipps habt ihr um Nachhaltigkeit in den Alltag zu integrieren?


* In Kooperation mit Method
*Fotos via Pinterest

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Ich finde solche Tipps kann man immer gut umsetzen und vor allem liebe ich deinen Schreibstil hihi. :)

    AntwortenLöschen
  2. Finde die Tipps sehr praktisch, wobei ich noch gar nicht so viel von "nachhaltigen Putzmitteln" wusste oder gehört habe. Ich bin mir sicher, dass sich deine Ideen leicht in jeden Alltag integrieren lassen. Es mögen vielleicht kleine Dinge sein, aber wenn jeder mehr auf sowas achtet, dann tritt irgendwann eine große Veränderung ein, die natürlich gut für unsere Umwelt ist. Auf jeden Fall toll, dass du das Thema ansprichst!
    Ganz liebe Grüße
    Lara

    www.verylara.com

    AntwortenLöschen

Subscribe